So schööööön feiert die NZ-Oberndorf die Einweihung der Werkstatt

Die Bobbycar-Challenge: Die Teams, das Rennen und das Drumrum

Der Auftakt beim Oberndorfer Hüttenzauber war ein voller Erfolg

So schöööön war der Weihnachtsmarkt 2015 in Oberndorf

Das war Weihnachts-Wohlfühlatmosphäre pur: Der Oberndorfer Weihnachtsmarkt zog scharenweise die Besucher an. Weg von Kommerz und Konsum, hin zu liebevollen vorweihnachtlichen Angeboten. Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, zauberhaft dekorierte Weihnachtshäuschen, zahlreiche Angebote von Stockbrot bis hin zu Christstollen für den guten Zweck und mehr bescherten ein unvergessliches Erlebnis. Unser Büttel-Fotograf Friedrich Papenberg hat die schönsten Momente eingefangen. Danke an die unzähligen Besucher, die in bester Weihnachtsstimmung zum Gelingen des Marktes beigetragen haben. Es war ein Adventswochenende, das voller Besinnung und Zauber steckte ...

Nacht der Lichter am 13. November 2015 in Oberndorf

Wir freuen uns, denn er hat es wieder getan: Unser Büttel-Fotograf Friedrich Papenberg hat eine sprichwörtliche Nachtschicht eingelegt und die schönsten Momente, strahlensten Gesichter und zauberhaftesten Häuserkulissen der "Nacht der Lichter" für Sie eingefangen.  Wir freuen uns, dass wir ihn auch beim Weihnachtsmarkt erneut für unsere Leser begrüßen dürfen. Danke an die Macher der "Nacht der Lichter" und an die tollen Besucher, Kunden und Gäste! Es war eine "magische" Nacht ...

Verkaufsoffener Sonntag am 11. Oktober 2015 in Oberndorf

In der Talstadt

Was für ein toller Tag in Oberndorf: Wir kennen ihn seit Jahrzehnten, unseren Starfotografen Friedrich Papenberg, der sonst unter anderem Models von St. Petersburg bis Hintertupfing vor der Linse hat. Er ist mit uns den ganzen Tag lang unterwegs gewesen und hat die Oberndorfer ins rechte Licht gesetzt. Wir freuen uns, dass wir ihn auch demnächst wieder hier für unsere Leser begrüßen dürfen und er nicht nur Büttel-Fan ist, sondern auch echt begeistert von den Menschen und Locations hier vor Ort ... Danke!

Oberstadt Teil 2

0 Kommentare

In der Oberstadt

0 Kommentare

In der Unterstadt

0 Kommentare

Hermann Acker siegt im ersten Wahlgang

Alle Anspannung ist abgefallen und das Jacket lässig über der Schulter: Hermann Acker wurde als Amtsinhaber bestätigt.         Bild: Peters
Alle Anspannung ist abgefallen und das Jacket lässig über der Schulter: Hermann Acker wurde als Amtsinhaber bestätigt. Bild: Peters

Von Marion Peters


Um 18.59 Uhr ist es in der Klosterkirche gewiss: Mit 81,42 % Prozent ist Amtsinhaber Hermann Acker als Bürgermeister von Oberndorf am Neckar im Amt bestätigt worden. „Es war im Wahlkampf nicht immer ganz einfach“, kommentierte der sichtlich erleichterte Bürgermeister Acker das vorläufige Endergebnis und versäumte es nicht, allen Unterstützern und Wählern zu danken.


„Jetzt bin ich einfach nur froh“, prustete es aus dem gleichermaßen gerührten wie glücklichen Amtsinhaber raus.

Zahlreiche Politikinteressierte zog es schon gegen 18 Uhr, pünktlich mit Schließung der Wahllokale, in die Klosterkirche. Hier wurden die Auszählungsergebnisse der 13 Wahlbezirke live per Leinwand übertragen. „Das ist ja spannender als das Griechenland-Referendum“ munkelte es hier, „Beffendorf ist Ackerland“ munkelte es da. Ein Raunen ging durch die Reihen, als die 80-Prozent-Marke näher rückte. Donnernder Beifall toste auf, als endlich das Ergebnis des letzten Wahlbezirkes Aistaig auf der Leinwand das Tüpfelchen auf dem „i“ lieferte: 81,42 Prozent.

 

Von den 10958 Wahlberechtigten gingen 37,73 Prozent zur Wahl: 3292 Oberndorfer gaben Hermann Acker ihre Stimme und so siegte dieser im ersten Wahlgang haushoch vor den Gegenkandidaten Hans-Joachim Thiemann mit 358 (8,85 Prozent) und Roland Biswurm mit 212 Stimmen (5,24 Prozent).

 

Zahlreiche Gratulanten erwarteten den Sieger trotz der Hitze im Klosterhof, der Musikverein Stadtkapelle Oberndorf spielte auf und Hermann Acker nahm die vielen Glückwünsche von seinen Gemeinderäten, Wählern und Unterstützern entgegen. Er hätte sich eine höhere Wahlbeteiligung gewünscht, wie Hermann Acker sagte, aber „das Ergebnis ist eines, auf das man gut aufbauen kann.“ Und wenn der Schultes während des Wahlkampfes doch nie ein Versprechen gab, so holte er dies kurz vor der Wahlparty im Klosterhof nach: „Ich verspreche, dass ich auch in den kommenden acht Jahres mein Bestes für die Stadt geben werde.“

0 Kommentare

Wissenswert: So arbeitet die AWO!

„Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO.“ Unter diesem Motto stellt sich die Arbeiterwohlfahrt (AWO) von Samstag, 13. bis Sonntag, 21. Juni, auch im Landkreis Rottweil der Öffentlichkeit vor. Ziel ist es, die engagierte soziale Arbeit der AWO zu präsentieren und Menschen auf die AWO neugierig zu machen.

 

Los geht es am Samstag, 13. Juni, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr mit einem Info-Stand beim Schramberger Wochenmarkt. Dort stehen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter bereit, um über das breitgefächerte Angebot zu informieren. In Rottweil wird es am Mittwoch, 17. Juni, von 8 bis 12 Uhr in der Fußgängerzone einen Infostand beim Wochenmarkt geben und in Oberndorf am Freitag, 19. Juni, ebenfalls von 8 bis 12 Uhr beim Wochenmarkt vor dem Kontor der AWO. Eigens für die Infostände wurde ein Infoflyer vorbereitet, der alle wichtigen Infos zur Arbeit der AWO im Kreis Rottweil und die jeweiligen Kontaktmöglichkeiten enthält. Dort gibt es auch weiteres Infomaterial. Und wer sich entschließt, direkt am Info-Stand der AWO beizutreten, bekommt zusätzlich einen Gutschein über eine kostenlose Pflegeberatung bei sich zu Hause durch geschulte Mitarbeiter der AWO.

Wer keine Möglichkeit hat, an einen der Infostände zu kommen, kann sich auch direkt an die AWO-Geschäftsstelle in Rottweil wenden: Telefon 0741 / 3486140, E-Mail: info@awo-rottweil.de oder sich im Internet unter der Adresse www.awo-rottweil.de informieren.

 

0 Kommentare